Ole Peng Band /+Support: Pleil

Tickets: www.reservix.de/tickets-ole-peng-band-pleil-in-hanau-ellis-hanau-am-16-7-2021/e1680772
Einlass: 18:30 Uhr
Beginn: 19:30 Uhr
Haltet euch bitte an die jeweils geltenden Maßnahmen des Stufenplans der Hessischen Landesregierung. Diese findet ihr unter:
Wir freuen uns trotz Einschränkungen sehr darauf, zusammen mit euch wieder tolle Abende in gemütlicher Atmosphäre zu genießen!
Eure Teams vom KUZ und Ellis
Gefördert vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst im Rahmen des Kulturpakets 2 des Landes Hessen und unterstützt durch DIEHL+RITTER/INS FREIE!
Ole Peng singt, komponiert, textet, vertont und produziert selbstgeschriebenes Liedgut in deutscher Sprache.
Im Mittelpunkt stehen dabei zwischenmenschliche Beziehungen und die damit verbundenen Eigenheiten.
Stilistisch möchte sich Herr Peng nur ungerne in Schubladen stecken lassen, warum sollte man sich limitieren wenn der kreative Geist einen heimsucht und einem alle Türen offen stehen?
Mal ist es „Marie“, deren Fähigkeiten besungen werden, anderorts drehen wir uns „Im Kreis“ vor lauter Liebesglück oder er singt „ich bleib jetzt stehen“ und stellt sich den Dämonen, die uns unser Leben lang verfolgen.
Er besingt die Freiheit und das verbrannte Land, singt von Licht und von Schatten, von dem, der man gerne wäre und dem, der man nunmal ist.
Abwechslungsreich, ehrlich, handgemacht, echt!
Hier singt ein eckiger Mensch mit Kanten vom Leben in einer runden, kantenlosen Welt.
Marco Pleil:
2020. Ein Jahr, das mit Sicherheit in die Geschichtsbücher eingehen wird! Schön wäre es gewesen aufgrund des ersten PLEIL-Albums “Die Spur des Kalenders”, welches im April erschien. Leider Nein, Corona sollte es sein! Die (Virus-) Katastrophe, die die Welt lahmgelegt, sämtliche Musikveröffentlichungen und Live-Konzerte fast nicht möglich oder gar redundant gemacht hat. Was tun als Kreativer? (Marco) PLEIL ging es da nicht anders als allen anderen auch. Der Rettungsring flog ihm in Form eines Stipendiums der Hessischen Kulturstiftung zu: “Hessen kulturell neu eröffnen”.
Aber gerne doch! Die Idee und der Plan waren schnell gemacht: dem “Die Spur des Kalenders”-Albums einen draufsetzen und das Ganze nochmal neu anschubsen! Gedacht, getan! Im September 2020 ging es erneut mit Produzent Christian Bethge (Messer, Laura Carbone, Gewalt, Heim) ins RAMA Tonstudio nach Mannheim. Zwei brandneue Songs haben sie aufgenommen. Die ersten, die PLEIL nach “Die Spur des Kalenders” geschrieben hat: “Liebe Grüße!” und “Jazz ist keine Option”. Die gleiche DNA und doch schon viel erwachsener! Da rumpelt auf einmal ein Drumloop durch den Song, es orgelt und die auf dem Album noch so verschmähte Akustikgitarre lunzt vorsichtig durch die Arrangements. Man entwickelt sich ja weiter! Bitte hören Sie!

Datum

Jul 16 2021

Uhrzeit

19:30
Kategorie